Das Ziel des Kung Fu San Soo Trainings
Bescheidenheit
Die Moral der Handlung kann definiert werden, als das Benehmen des Kampfkünstlers gegen die Außenwelt. Fünf wichtige Eigenschaften verbinden die Moral der Handlung. Dies sind: - Bescheidenheit- Respekt - Rechtschaffenheit - Vertrauen - Loyalität Die Schüler sollten sich diese Ideale zu Eigen machen. Beginnen wir mit der Bescheidenheit. In China gibt es ein Sprichwort:" Bescheidenheit gewinnt und Hochmut verliert." Wenn eine Person bescheiden/demütig ist, gibt er im gewissen Sinne zu, dass etwas über ihm existiert oder etwas außerhalb seiner Reichweite ist. Diese Einstellung ist, wenn sie verinnerlicht wurde, die Grundlage allen Lernens. Wenn er mit dem zufrieden ist, was er gelernt hat, dann zerstört er die Fähigkeit sich aus seinem Spielraum heraus zu bewegen. Durch Bescheidenheit merkt der Kampfkünstler das das, was er weiß im Nachhinein nichts ist. Es gibt immer eine Lücke zu füllen durch ständiges Lernen und Trainieren. Bescheidenheit wächst durch die Erkenntnis, dass der Kampfkünstler unvollkommen ist in seinen Fähigkeiten. Das muss er anstreben für seine Perfektion. Das Ergebnis ist ein besserer Kampfkünstler. Aus dem Vorangesagtem ist einfach zu verstehen, warum  "Hochmut verliert". Hochmut bildet nämlich ein Gefühl von Erfüllung, Befriedigung und Angemessenheit. Eine seelische Blockade ist hergestellt, wenn man einem Kampfkünstler ein falsches Gefühl von Leistung gibt. Das Ergebnis ist, dass Entwicklung und Können sich die Waage halten. Wenn der Kampfkünstler denkt, dass er gut ist, warum sollte er dann so hart üben? Wenn er nicht bescheiden ist,gibt es keinen Weg sich zu verbessern und eine höhere Stufe von Können zu erreichen. Die Definitionen der anderen vier Eigenschaften, werden wir später noch ergänzen.